Do you speak English?
KOSTENLOSE LIEFERUNG NACH ITALIEN AB 60 EUR KOSTENLOSE LIEFERUNG NACH ITALIEN AB 60 EUR KOSTENLOSE LIEFERUNG NACH ITALIEN AB 60 EUR KOSTENLOSE LIEFERUNG NACH ITALIEN AB 60 EUR
TeamDrJoseph_-89

Skin Concierge

Der ultimative Peeling-Guide

Unsere oberste Hautschicht hat einen Zyklus von 28 Tagen. Das heißt, sie erneuert sich etwa alle 28 Tage von selbst. Dieser natürliche Prozess der Zellerneuerung kann durch Peeling-Anwendungen zusätzlich unterstützt werden.

Das Entfernen abgestorbener Hautschüppchen verfeinert das Hautbild und regt die Zellerneuerung an. Zusätzlich wird die Haut tiefengereinigt und kann die folgenden Pflegeprodukte besser aufnehmen. Bei regelmäßiger Anwendung können Peelings zur Verbesserung und Verjüngung des Hautbildes beitragen.

 

Für wen sind Peelings geeignet?

Prinzipiell verträgt jede Haut ein Peeling. Wichtig hierbei ist nur, dass die Anwendung an den Hauttyp und die Körperzone angepasst ist. Da die Gesichtshaut empfindlicher ist als die Haut am Körper, sollte hier ein besonders sanftes Peeling zum Einsatz kommen. Bei sensibler Haut sollte man lieber auf mechanische Peelings verzichten und stattdessen auf ein Enzym-Peelings zurückgreifen.

 

Wie oft soll ich peelen?

Bei einem Peeling wird die Haut nicht nur von Schmutz und Verunreinigungen befreit, sondern es wird jedes Mal ein kleiner Teil der Hornschicht abgetragen. Verwenden Sie ein Peeling zu oft, werden gesunde Hautzellen abgetragen und dadurch die natürliche Schutzbarriere der Haut geschwächt.

Bei normaler, unreiner und trockener Haut kann ein Peeling 1-2 Mal pro Woche angewendet werden. Bei sensibler und reifer Haut wird eine Anwendung maximal 1-2 Mal pro Monat empfohlen. Zudem ist die Anwendungshäufigkeit von der Art des Peelings abhängig. Unter bestimmten Hautbedingungen kann ein Peeling auch kurmäßig zwei bis maximal drei Mal wöchentlich in einem Zeitraum von vier bis acht Wochen angewendet werden

Peeling-Arten

Es wird zwischen mechanischen und chemischen Peelings unterschieden. Beim mechanischen Peeling werden abgestorbene Hautschüppchen durch mechanische Reibung mithilfe von Schleifpartikeln abgetragen. Beim chemischen Peeling hingegen wird die oberste Hautschicht mithilfe von Enzymen und Fruchtsäuren durch einen chemischen Prozess aufgelöst und so besonders sanft abgetragen. Doch welches Peeling ist für welchen Hauttyp am besten geeignet?

 

Mechanische Peelings

Mechanische Peelings zählen zu den schwächeren Peelings, da sie nur oberflächlich wirken. Feine Mikropartikel tragen abgestorbene Hautschüppchen durch Reibung ab und regen zudem die Durchblutung an. Dies unterstützt einen frischen und rosigen Teint. Zudem wird die Haut porentief gereinigt. Allerdings ist diese Art von Peeling nicht für jeden Hauttyp geeignet. Besondere Vorsicht ist hier für sensible Hauttypen geboten!

Enzyme

Enzym-Peelings sind im Gegenzug zu mechanischen Peelings, welche die Hautschüppchen durch Reibung abtragen, besonders sanft und eignen sich ideal für trockene, sensible oder zu Unreinheiten neigende Hauttypen. Hier ersetzt ein keratolytischer Prozess, der die abgestorbenen Hautzellen auflöst ohne den aktiven Hautzellen zu schaden, die mechanische Reibung der Mikropartikel. Diese Art von Peeling ist besonders bei unreiner Haut empfehlenswert, da es keine Streuinfektionen induziert, welche oftmals für weitere Unreinheiten verantwortlich sind.

39,90 €

Gentle Clarifying Enzyme Peel01 Schonendes Enzympeeling

798,00 € / 1 l

TDJ_Gentle-Clarifying-Enzyme-Peel_07_1000x1000

Fruchtsäure

Fruchtsäure-Peelings basieren auf natürlichen, bioaktiven Fruchtsäuren – sogenannten AHAs (Alphahydroxysäuren) – welche in die oberen Hautschichten eindringen und dort die Zellteilung verstärkt anregen können: oberflächliche Hornschüppchen werden durch einen keratolytischen Prozess gelöst und die Kollagenbildung angeregt. Dieses Peeling wirkt intensiver als ein Enzympeeling, da die Konzentration an Fruchtsäuren meist höher ist. Zudem können Fruchtsäuren Verklebungen zwischen den Zellwänden lösen und den Hautstoffwechsel anregen. Fruchtsäure-Peelings werden vorwiegend bei Akne und unreiner Haut, bei Pigmentstörungen, flachen Narben, Lichtschädigungen sowie zur Hautverjüngung eingesetzt. Das Hautbild wird verbessert, Poren verfeinert und der Teint erscheint ebenmäßig und gestrafft.

UNSERE EMPFEHLUNGEN FÜR SIE
Lesezeit

2 min